Quattro mori

Über die Herkunft des sardischen Wappens gibt es viele verschiedene Theorien. Um Verwirrungen zu vermeiden, haben wir uns entschieden, nur eine hier zu erwähnen.

Das Wappen Sardiniens stammt aus der Zeit der spanischen Fremdherrschaft in Sardinien. Die „vier Mooren“ waren ursprünglich das Symbol für die vier Staaten, die das Königreich Aragón von den islamischen Mauren (nordafrikanisches Mischvolk) erobert hatte. Mit der Vereinigung der beiden Königreiche Kastilien und Aragón, durch die Hochzeit der katholischen Könige, ging das Wappen nach Sardinien über und ist bis heute als offizielles Wappen der Insel erhalten geblieben. Die Augenbinde der „vier Mohren“ war ursprünglich mal eine Stirnbinde (Herrschaftssymbol). Man nimmt an, dass durch den Fehler eines piemontesischen Grafikers eben diese Stirnbinde zu einer Augenbinde wurde. Der genaue Grund konnte allerdings bis heute nicht mit Sicherheit geklärt werden.

Heute sehen die Sarden in dem Wappen die vier selbstständigen Judikativen, die es im 8.-10. Jh. auf der Insel gab und die vier „blinden“ Mohren stehen als Symbol für die besiegten Mauren.

 

 

 

 

 

SardinienFerienhaeuser ist Mitglied im: